AGB.

Die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) regeln die Geschäftsbedingungen zwischen Pferdephysiotherapie Sarah Wecker und dem Patientenbesitzer (hierunter fallen: Tiereigentümer, Bevollmächtigter oder Verfügungsberechtigte über das Pferd) als Behandlungsvertrag gem. §611 Abs.1 BGB. Die Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch dann, wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart worden sind.

Behandlungsvertrag

Durch das Anwenden der Kenntnisse und Fähigkeiten zur Ausübung der Physiotherapie und den bestehenden Zusatzleistungen am Pferd, erbringt der Pferdephysiotherapeut seine Dienste gegenüber dem oben genannten Patienten/Besitzer. Der Patientenbesitzer hat das Recht sich aus den vorgestellten Therapiemöglichkeiten auszuwählen. Da der Erfolg jeder Therapie maßgeblich von der Mitwirkung des Patientenbesitzers o.g. abhängt, übernimmt der Pferdephysiotherapeut keinerlei Garantie für das Erreichen des jeweiligen Behandlungsziels.

Der Therapeut ist berechtigt, die Behandlung abzubrechen, wenn der Patientenbesitzer Beratungsinhalte und Therapie negativ bewertet, erforderliche Auskünfte zur Anamnese und Diagnose unzutreffend und/oder lückenhaft erteilt und dadurch das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht mehr gegeben ist.

Terminvereinbarung

Terminabsprachen sind verbindlich. Termine gelten als vertraglich vereinbart, wenn sie telefonisch, per Email, SMS oder mündlich bestätigt wurden. Alle Termine die 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin nicht abgesagt werden, werden dem Kunden mit den tatsächlich entstandenen Kosten in Rechnung gestellt.

Haftung

Pferdephysiotherapie Sarah Wecker haftet auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Pferdephysiotherapie Sarah Wecker nur für Schäden aus der Verletzung des Körpers, des Lebens oder der Gesundheit und für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht; in diesem Fall ist die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt. Pferdephysiotherapie Sarah Wecker haftet nicht für Schäden, die vom Patientenbesitzer oder dessen Tiers verursacht werden. Der Patientenbesitzer haftet für sämtliche Schäden, die an Personen, Praxisausrüstung und Praxiseinrichtung durch ihn oder das Tier verursacht werden, unmittelbar und in voller Höhe.

Ebenfalls übernimmt Pferdephysiotherapie Sarah Wecker keine Haftung für die Anwendungsrisiken der physiotherapeutischen Behandlung, über die vor Behandlungsbeginn im Erstgespräch umfänglich informiert und ausdrücklich hingewiesen wird.

Zahlungsbedingungen

Die Therapiekosten sind grundsätzlich nach der Behandlung/Beratung in bar zu begleichen.

Datenschutz nach DSGVO

Daten des Patientenbesitzers sowie des Patienten werden aufgrund des Vertragsverhältnisses zum Zweck der Be- und Verarbeitung gespeichert. Der Inhalt von Beratungsgesprächen, Behandlungen und Patientenakten unterliegt der Verschwiegenheit.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Behandlungsvertrages oder der AGB ungültig sein oder werden, wird damit die Wirksamkeit des Behandlungs-/Dienstleistungsvertrages insgesamt nicht tangiert. Die ungültige oder nichtige Bestimmung ist vielmehr in freier Auslegung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Vertragszweck und dem Parteiwillen am nächsten kommt.

Call Now Button
× How can I help you?